Integrative Ausbildung Interkulturelle Mediation nach dem Perspektiven-Modell der Schule (240h)

Als vollumfängliche Mediationsausbildung bietet die Schule Ihnen eine integrierte 240-Stunden Interkulturelle Mediationsausbildung,

 

Unser Angebot richtet sich an alle, die

  • Mediation unter vertrauter Vielfalt (Kultur) sicher erlernen
  • ihre Mediationsfähigkeiten systematisch auf das Handeln in unvertrauten Vielfaltskontexten ausweiten wollen
  • in einem mit Sorgfalt, Aufmerksamkeit und Freude angeleiteten Miteinander ihre Fähigkeiten entwickeln wollen
  • von den didaktischen Kompetenzen ihrer Ausbilder*Innen profitieren wollen

Dieses neue Ausbildungsformat hat sich nach intensiver 6 - jähriger Ausbildungserfahrung entwickelt: Begonnen hat die Entwicklungsarbeit bereits 2009 mit der erfolgreichen Einwerbung einer Finanzierung durch den Europäischen Sozialfonds (ESF). - Gemeinsam mit dem Verein interculture e.V. wurden konzeptionelle Grundlagen erarbeitet und in Ausbildungsformate überführt. Durch die systematische Aufarbeitung der Erfahrungen in den Ausbildungsgängen seit 2012 seitens der Lehrenden sowie seitens der Teilnehmer*Innen sowie durch zahlreiche weitere Lehrkooperationen, Publikationen und Praxis-Lehr-Transfers konnten wir das neue, ausschließlich präsenzorientierte Ausbildungsformat der Schule Interkultureller Mediatoren aufbauen: Wir bieten Ihnen 12 intensive, lehrreiche Wochenendmodule in Berlin!

 

Die Ausbildung erfüllt alle Bedingungen für eine Zertifizierung nach AusbildungsVO 2017.

 

Aufbau in Wochenendmodulen

1.

 

Mediationskompetenzen entwickeln: Für Konfliktarbeit aber auch für präventive Maßnahmen, Dialog-Moderation und als Selbst-Technik

 

 

M

1-6

 

2.

 

Interkulturelle Mediations-Systematiken trainieren (Beobachtung, Analyse, Interventionen)

 

M 7-10
  Diverse kulturelle Mediations-Formate/ Settings kennenlernen und internationale Mediationsprojekte evaluieren. M 7
  In mehrsprachigen Settings mediieren lernen. M 8
  Interkulturelle Perspektiven in der Mediation einsetzen. Teil 1 M 9
  Interkulturelle Perspektiven in der Mediation einsetzen. Teil 2 M 10

3.

 

 Interkulturelle Mediationspraxis in einem Schwerpunkt individuell vertiefen

 

M 11
 

Vertiefung (Wahlpflichtmodul): Soziale Arbeit mit Geflüchteten & für Geflüchtete

WP a
  Vertiefung (Wahlpflichtmodul): Familien/(Binationale) Paar-Arbeit/Internationale Kindschaftskonflikte WP b

 

4.

 

 Kollegiale Beratung & Fallsupervision

M 12

Sollten Sie an einer Interkulturellen Mediationsausbildung mit Klaus Schmidt und Katharina Kriegel-Schmidt als Ausbildern interessiert sein, aber weniger Präsenz und dafür mehr ortsunabhängiges E-Learning bevorzugen, besuchen Sie die Ausbildung zum Interkulturellen Mediator/zur Interkulturellen Mediatorin von interculture.de: Hier werden E-Learning Module mit Präsenzmodulen in einem Ausbildungsformat kombiniert.

Ort und Termine

Unsere Ausbildung findet in unseren schönen Praxisräumen in Berlin (Prenzlauer Berg) statt.

Der neue Ausbildungsgang startet im Herbst 2019. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte ab Herbst 2018 dem Flyer bzw. erfragen Sie per Email: mail@schule-interkultureller-mediatoren.com

Teilnahmegebühr inkl. Unterlagen

 

Kosten pro Teilnehmer*In: 4200,-€


 

 

 

Anmeldung für diese Ausbildung

Nutzen Sie bitte für Ihre (unverbindliche) Anmeldung das Nachricht-Formular. Geben Sie den Ausbildungstitel an. Wir melden uns gern bei Ihnen und senden Ihnen per E-Mail die genauen Termine, die Anmeldebestätigung sowie Unterlagen zur verbindlichen Anmeldung zu.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern: mail@schule-interkultureller-mediatoren.com