Wer wir sind:

Ein Zusammenschluß aktiver Mediatoren.

Begeisterte Ausbilder.

Forscher und Praktiker.

Herz & Kopf der Schule - Eine Trias:

Katharina Kriegel-Schmidt
Katharina Kriegel-Schmidt

Dr. Katharina Kriegel-Schmidt erforscht Interkulturelle Mediation und kulturelle Grundlagen der Mediation. Ihre Dissertation begründete das Perspektiven-Reflexive Modell Interkultureller Mediation - ein Modell, das seitdem in Forschung und Praxis kontinuierlich weiterentwickelt wird. Bis 2017 war Katharina Kriegel-Schmidt als Vertretungsprofessorin des Lehrstuhls Interkulturalität der BTU Cottbus-Senftenberg aktiv. Aktuell  ist sie Repräsentantin der Deutschen Stiftung Mediation (Berlin) und entwickelt ein interdisziplinäres kulturwissenschaftliches Forschungsprogramm für Mediation, in dessen Fokus kollektive Wissensordnungen, Codes, Praktiken, Diskurse und Subjektivierungsprozesse stehen. Sie ist im Leitungsteam der bundesweiten Forschungsgruppe Mediation. Katharina Kriegel-Schmidt ist begeisterte Didaktikerin.

Klaus Schmidt
Klaus Schmidt

Klaus Schmidt war einmal Bergmann und gehört nun zum Club engagierter Kulturwissenschaftler. Ihm geht es in Ausbildung und Lehre  darum, lebendiges Wissen zu vermitteln und Chancen zur Reflexion zu eröffnen. Wissenschaftlich beschäftigt sich Klaus Schmidt mit der Frage, wie Kommunikation funktioniert und wie sie misslingt, welche Rolle dabei stille Übereinkünfte, Anerkennung zwischen den Einzelnen spielen, wie Gemeinschaft zwischen Menschen entsteht und besonders: wie im Kontakt mit Anderen häufig als unveränderlich gedachten Eigenschaften sich wandeln. Das und anderes untersucht Klaus Schmidt vor dem Hintergrund des Begriffs Kultur, Praktiken der Intimität und Selbstveränderung. Er ist Mediator und lebt in Berlin.

Isabell Zwania-Rößler
Isabell Zwania-Rößler

Isabell Zwania-Rößler ist Politikwissenschaftlerin und Historikerin. Sie ist spezialisiert auf internationale Migrations- und Integrationsforschung. Nach mehrjährigen Forschungs- und Arbeitsaufenthalten in Südamerika und Zentralafrika ließ sie sich zur Interkulturellen Mediatorin ausbilden. Seitdem ist sie als Interkulturelle Mediatorin in Berlin und London tätig. Ihr Forschungsinteresse im Bereich Mediation konzentriert sich auf die Bereiche Politische Mediation und Internationale Mediation. Als Mediatorin begleitet und unterstützt sie vor allem (binationale) Paare. Isabell Zwania Rößler lebt derzeit in London.

... Und ein uns inspirierendes Netzwerk.


In Aktion...